Helmut Konnerth
        Heilpraktiker Psychotherapie        Paar- und Sexualtherapie

Sexuelle Störungen

Von sexuellen Funktionsstörungen spricht man, wenn sexuelles Verlangen, sexuelle Befriedigung und Orgasmus oder physiologische Reaktionen wie Erektion und Lubrikation anhaltend ausbleiben und einem Leidensdruck führen.

Zu den häufigsten Störungen gehören:

  • Lustlosigkeit
  • Orgasmusstörung
  • Vaginismus
  • Erektile Dysfunktion
  • Vorzeitiger Samenerguss
  • Pornosucht